almosthappy
  Startseite
  Archiv
  Lonely Girl
  Last To Know
  Runaway
  P!NK
  Sarah Bettens
  Stay
  Safe my life
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   P!nk <3
   P!nk <3
   P!nk <3
   Sarah Bettens
   Sarah Bettens
   Faceculture - Sarah Bettens - Go
   Faceculture - Sarah Bettens - Not Insane
   Fabchannel - u.a. Konzert von Sarah Bettens!

https://myblog.de/almosthappy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
I'm not here for your entertainment!


mood okay...
song P!nk - U & Ur hand

Momentan führ ich wirklich ein kleines Doppelleben... hier immer deutsch, bei myspace immer englisch... und immer vertausche ich die Blogs, will hier erst englisch, dort deutsch anfgangen... this is such a mess!
Wie dem auch sei. Auf englisch tat ich schon etwas, was ich hier schon längst hätte tun sollen. Denn wenn ich Probleme habe und sie hier überhaupt niederschreibe, dann meist in Rätseln und es versteht echt keine Sau. Aber das soll sich ändern denn ich denke, dass mein Problem bzw. meine Krankheit -leider- ein Teil von mir ist und jeder soll davon wissen. Denn so bin ich eben und ich kann nichts daran ändern, zumindest momentan noch nicht. Und wie soll man von Menschen erwarten, dass sie Rücksicht nehmen oder dich verstehen, wenn sie nicht einmal wissen, was sie verstehen sollen!?
Man könnte es ganz schnell sagen:
Ich habe eine Angst-Panik-Störung.
Für den einen mag es sich weniger schlimm anhören, für viele hört es sich schlimm an. Recht haben wohl beide, denn wie stark diese Krankheit ist, hängt sehr stark von der seelischen Verfassung ab. Da ich ein Mensch bin, der um sich selbst kreist und viel nachdenkt, ist sie bei mir entsprechend stärker ausgeprägt und teilweise unerträglich.
EIGENTLICH macht diese Krankheit garnichts und doch so schrecklich viel zugleich.
Körperlich fehlt mir nichts, jedoch drückt sich diese Krankheit körperlich aus: ich zittere, mir wird übel und ich habe unerträgliche Kopfschmerzen. Ich kann damit nicht gut umgehen, denn wenn ich merke, dass es wieder da ist, werde ich unruhig, aufgewühlt, ängstlich. Nein, ich kann nicht mit dieser Krankheit umgehen. Sie ist das schrecklichste überhaupt für mich, denn sie lässt mich mein Leben nicht so leben, wie ich es leben will. Frei und ungezwungen. Ich leide unter der ständigen Angst, dass gleich etwas schreckliches passiert und habe nicht einmal eine Ahnung, was es sein könnte.
Für ein paar Wochen war alles wieder gut. Keine Kopfschmerzen, fast keine Übelkeit, fast kein Zittern. Doch seit ein paar Tagen ist alles wieder da und ich weiß nicht wieso. Eigentlich ist Angst ein Schutzreflex und nichts böses. Und diese Störung rührt wohl daher, dass mein Unterbewusstsein mich vor irgendetwas schützen würde, es weiß sich nur nicht anders auszudrücken - leider. Denn ich verstehe mein Unterbewusstsein nicht und ich weiß nicht, was es mir sagen will. Vielleicht ist alles daher so schlimm, denn wenn ich nicht weiß, was mich unterbewusst bedroht, dann kann ich auch keine Lösung finden...
Wünscht mir auf diesem langen Weg Glück, denn ich könnte es mal gebrauchen!....
9.4.06 20:46
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung